Toten Säugling in Wohnung aufgefunden
Polizei ermittelt gegen 35 jährige Mutter wegen Verdacht des Totschlags
05.01.2017 15:00 Uhr
Zeitlarn.
Die Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermitteln derzeit gegen eine 35 jährige Frau, nachdem in einer Wohnung ein toter Säugling gefunden wurde. Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz am Donnerstag Nachmittag mitteilte, wandte sich bereits am Montag ein 37 jähriger Mann an die Polizei, weil er nach der Rückkehr von einer Urlaubsreise in der Wohnung Blutspuren feststellte. Der Mann äußerte gegenüber den Beamten den Verdacht, dass seine 35 jährige Lebensgefährtin während seiner Abwesenheit entbunden haben könnte, aber kein Kind vorhanden wäre.

Die Kriminalpolizei Regensburg übernahm daraufhin die weiteren Ermittlungen. Bei einer Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten dann einen toten weiblichen Säugling. Den weiteren Ermittlungen zufolge hatte die 35 jährige Frau durch die Geburt ihres Kindes sehr viel Blut verloren, weswegen sie im weiteren Verlauf in einem Krankenhaus stationär behandelt werden musste.

Bei einer am Dienstag im Institut für Rechtsmedizin der Universität Erlangen-Nürnberg
durchgeführten Untersuchung des Säuglings konnte festgestellt werden, dass dieser zum Zeitpunkt der Geburt voll entwickelt und am Leben gewesen war. Eine eindeutige Todesursache erbrachte die Obduktion den Beamten zufolge hingegen nicht. Auch konnte die Frage, inwieweit der Säugling überlebensfähig gewesen wäre, dabei nicht geklärt werden. Hierfür müssen weitere Untersuchungen durch das Rechtsmedizinische Institut der Universität Erlangen-Nürnberg durchgeführt werden. Diese Untersuchungen werden nach Auskunft der Polizei noch einige Wochen in Anspruch nehmen. Die Beamten der Kriminalpolizei Regensburg führen nun in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg gegen die Frau ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Totschlags. Aus ermittlungstaktischen Gründen möchte die Polizei zum derzeitigen Zeitpunkt keine weiteren Details bekannt geben.
Autor: (bk / pm) - zuletzt aktualisiert: 05.01.2017 16:02 Uhr
 

Anzeige

 
 

Aktuelle Videos
 
1 | Brutaler Raubüberfall auf Juweliergeschäft in der Amberger Innenstadt

2 | Sattelzug kracht in Stauende

3 | Frontal gegen Holzwand gekracht

4 | Sechsköpfige Familie durchbricht Leitplanke der A93

 


Kontakt
 
BK-Media News ist ein Service von:
10_logo_bkmedia_2
BK-Media
Bernd Kropf Medienproduktion
Klaus-Conrad-Str. 22
92533 Wernberg

Telefon +49 9604 / 914 560
Fax +49 9604 / 914 570
eMail info@bk-media.de

Impressum