Erfolgreiche Vermisstensuche
über 100 Einsatzkräfte suchen nach 14 Jährigen
28.02.2015 23:00 Uhr
Flossenbürg.
Ein 14 jähriger Junge, war am späten Samstag Nachmittag zusammen mit seinen Großeltern beim Schlittenfahren am Wurmsteinlift bei Flossenbürg, als er nach einer Abfahrt plötzlich verschwunden war. Die Spuren des Jungen und seines Bobs führten dabei in das Waldstück nördöstlich der Staatsstraße ST2154 in Richtung Silberhütte. An der Staatsstraße wurde seine Spur dann verloren. Da eine Absuche nach dem Jungen seitens der Angehörigen ergebnislos verlief, wurde durch die Großeltern um 18:00 Uhr die Polizei verständigt. Aufgrund der Witterung und dem unübersichtlichem Gelände musste eine groß angelegte Suchaktion gestartet werden.

Die Suche dauerte bis gegen 23:00 Uhr. Letztlich wurde der Junge mitten im Wald in der Nähe der Silberhütte von Kräften der Bergwacht aufgefunden. Der Junge war dabei in erstaunlich guter Verfassung, wurde jedoch vorsorglich in die Kinderklinik nach Weiden eingeliefert. Die Suche des Jungen gestaltete sich aufgrund des hügeligen Geländes teilweise sehr schwierig. Kräften der Bergwacht, mit ihren geländegängigen Fahrzeugen war es gelungen
im Bereich der Silberhütte die Spur des Jungen und seines Bobs im Schnee wieder ausfindig zu machen.

Bei der groß angelegten Suche waren eine Vielzahl von Kräften beteiligt. 17 Beamte der Polizei, ein Polizeihubschrauber, zwei Beamte der Bundespolizei, insgesamt 72 Kräfte des Bayeischen Roten Kreuzes, darunter 4 Hundestaffeln aus Weiden, Amberg, Neumarkt, und Regensburg, das Kriseninterventionsteam, die Schnelleinsatzgruppe, ein Rettungswagen und ein Notarzt. Die Freiwillige Feuerwehr Flossenbürg unterstützte die Einsatzkräfte mit 9 Mann und ihren Fahrzeugen. Von den Bergwachten aus Flossenbürg, Weiden und Fuchsmühl waren insgesamt 35 Freiwillige im Einsatz. Nur durch die Vielzahl der eingesetzten Kräften konnte nach Auskunft der Polizei die Absuche mit Erfolg beendet werden. Durch die große Anzahl der Geländefahrzeuge der Bergwacht, war er möglich, auch alle Waldwege abzudecken und schließlich den Vermissten aufzufinden.
Autor: (bk / pm) - zuletzt aktualisiert: 28.02.2015 23:00 Uhr
 

Anzeige

 
 


Aktuelle Videos
 
1 | Boot mit 5 Personen kentert bei Ausflug auf Stausee

2 | Auto kracht frontal in Linienbus

3 | Betrunken Unfall verursacht

4 | Abgekommen und in Wald geschleudert

 

Meistgelesene Artikel
 
1 | 29.07.2016

Polizei bittet um Hinweise zu Einbruch

2 | 29.07.2016

Suche nimmt glückliches Ende

3 | 28.07.2016

Von Baggerschaufel getroffen

4 | 29.07.2016

Auf Heimfahrt vom Urlaub mit Lastwagen kollidiert

5 | 30.07.2016

Motorradfahrer bei Unfall tödlich verletzt

 

Kontakt
 
BK-Media News ist ein Service von:
10_logo_bkmedia_2
BK-Media
Bernd Kropf Medienproduktion
Klaus-Conrad-Str. 22
92533 Wernberg

Telefon +49 9604 / 914 560
Fax +49 9604 / 914 570
eMail info@bk-media.de

Impressum