Auto kommt bei Regenschauer ins Schleudern
Sattelzug kommt von Autobahn A6 ab
14.08.2015 18:25 Uhr
Ebermannsdorf.
(UPDATE) Auf der Autobahn A6 kam es am Freitag gegen 18:25 Uhr zwischen den Anschlussstellen Theuern und Amberg-Ost zu einem Verkehrsunfall, bei dem insgesamt drei Personen verletzt wurden, darunter auch ein siebenjähriges Kind. Nach ersten Ermittlungen der zuständigen Verkehrspolizeiinspektion Amberg, war eine 34 jährige Autofahrerin mit ihrem Skoda in Fahrtrichtung Tschechien unterwegs. Während eines Regenschauers kam sie dann mit ihrem Skoda ins Schleudern, krachte in die Mittelleitplanke und kam anschließend rechts auf dem Standstreifen zum Stehen. Ein nachfolgender 39 jähriger Lastwagenfahrer versuchte dem schleudernden Skoda auszuweichen, wodurch er nach rechts von der Autobahn abkam, wo der Sattelzug dann umkippte. Ob es eine Berührung zwischen dem Skoda und dem Sattelzug gegeben hat, steht zur Stunde noch nicht fest.

Bei dem Unfall erlitt der 39 jährige Lastwagenfahrer nach ersten Erkenntnissen mittelschwere Verletzungen. Die 34 jährige Autofahrerin
und ihre siebenjährige Tochter auf der Rücksitzbank wurden leicht verletzt, ihr 56 jähriger Vater auf dem Beifahrersitz blieb unverletzt. Durch den Rettungsdienst wurden alle drei Verletzten nach der Versorgung an der Unfallstelle ins Klinikum nach Amberg eingeliefert.

Die alarmierten Feuerwehren und das Technische Hilfswerk sicherten die Unfallstelle ab und kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsstoffe. Des weiteren überprüften die Einsatzkräfte die Ladung des Lastwagens, welche sich im Straßengraben verteilt hatte. Glücklicherweise befanden sich darunter keine Gefahrstoffe. Für die Bergungsarbeiten wird die Autobahn zeitweise total gesperrt werden müssen. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 100.000 Euro.


1. UPDATE vom 16.08.2015 Stand 07:45 Uhr
Wie die weiteren Ermittlungen der Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Amberg ergaben, hat die 34 jährige Autofahrerin ersucht den Lastwagen zu überholen. Dabei geriet sie aufgrund der nassen Fahrbahn ins Schleudern und stieß zunächst zweimal gegen die Mittelschutzplanke und anschließend gegen den linken Vorderreifen der Sattelzugmaschine. Hierdurch kam der Lastwagen nach rechts von der Autobahn ab, wo er dann im Straßengraben
umkippte. Für die Bergungsarbeiten musste die Autobahn A6 zwischen 20:45 Uhr und 01:36 Uhr in Fahrtrichtung Tschechien total gesperrt werden. Der bulgarische Sattelzug hatte 11 Tonnen Gewürze in Säcken sowie weitere 8,5 Tonnen Stückgut geladen, wodurch die Bergung sich recht aufwendig gestaltete. Den Gesamtschaden gibt die Polizei mit 103.000 Euro an.
Autor: (bk) - zuletzt aktualisiert: 16.08.2015 11:57 Uhr
 

Anzeige

Pressemeldungen
 
Bei nachfolgenden Informationen hier im Abschnitt Pressemeldung handelt es sich um Pressemitteilungen. Der Urheber ist in der Regel in der Überschrift oder im Anschluss an den Text genannt. Diese werden von Behörden und Organisationen zu aktuellen Ereignissen herausgegeben. Diese werden von uns nur zitiert - eine Änderung, Streichung oder Ergänzung der Inhalte steht uns nicht zu.
Pressebericht Verkehrspolizeiinspektion Amberg
vom 16.08.2015

Lkw-Unfall hat Totalsperrung der A 6 zur Folge

Ebermannsdorf / A 6. Am Freitag, 14.08.2015, um 18:20 Uhr, befuhr eine 34-jährige Deutsche die BAB A 6 zwischen der AS Amberg Süd und Amberg Ost in Fahrtrichtung Tschechien. Bei einsetzendem Starkregen wollte sie einen bulgarischen Sattelzug überholen, verlor dabei die Kontrolle über ihren Pkw Skoda und stieß zunächst zweimal gegen die Mittelschutzplanke. Von dort schleuderte der Pkw gegen den linken Vorderreifen der Sattelzugmaschine. Der 39-jährige bulgarische Fahrer kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte mit seinem Fahrzeug im Grünstreifen neben der BAB um.

Die Pkw-Fahrerin, ihre 7-jährige Tochter sowie der 56-jährige Vater der Fahrerin wurden lediglich leicht verletzt und konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der bulgarische Kraftfahrer wurde stationär im Klinikum Amberg aufgenommen. Er erlitt u. a. eine Risswunde an der Stirn.

Der bulgarische Sattelzug hatte 11 Tonnen Gewürze in Säcken sowie weitere 8,5 Tonnen Stückgut geladen. Die gesamte Ladung lag auf bzw. neben der BAB und musste wie der total demolierte Sattelzug zeitraubend geborgen werden. Hierzu war die BAB zwischen 20:45 Uhr und 01:36 Uhr in Fahrtrichtung Tschechien total gesperrt und der Verkehr wurde umgeleitet. Die Einsatzkräfte der FFW Haselmühl, Ebermannsdorf und Hohenkemnath sowie das THW Amberg waren über Stunden eingesetzt. Ebenfalls vor Ort war die Autobahnmeisterei.

Als Gesamtschaden ergab sich die Summe von ca. 103 000,- Euro. Der Sattelzug schlägt hier mit ca. 101 000,- Euro zu Buche. Am Pkw und der Schutzplanke entstanden insgesamt jeweils 1000,- Euro Schaden.
 

Bildübersicht
 
1
Weitere 17 Bilder zu diesem Artikel finden Sie im Abobereich.
 


 
 


Aktuelle Videos
 
1 | Beim Überholen Auto übersehen

2 | 5 Autos an schwerem Unfall auf der B22 beteiligt

3 | Lastwagen kollidiert an unbeschranktem Bahnübergang mit Lok

4 | Auto kommt auf die Gegenfahrbahn und kollidiert mit Tieflader

 

Meistgelesene Artikel
 
1 | 27.05.2016

Sattelzug kracht auf der A93 in Stauende

2 | 27.05.2016

Alleinbeteiligt gegen Baum gekracht

3 | 26.05.2016

Betrunken in geparktes Auto gekracht

4 | 26.05.2016

Unfall beim Abbiegen mit Motorradfahrer

5 | 26.05.2016

Anhängergespann überschlägt sich auf der A6

 

Kontakt
 
BK-Media News ist ein Service von:
10_logo_bkmedia_2
BK-Media
Bernd Kropf Medienproduktion
Klaus-Conrad-Str. 22
92533 Wernberg

Telefon +49 9604 / 914 560
Fax +49 9604 / 914 570
eMail info@bk-media.de

Impressum